Seite auswählen

Dies ist eine gesunde schnelle Alternative für die fertige Schoko-Nuss-Creme als Brotaufstrich: Ohne Zucker, dafür mit gesundem Kokosöl und ganz viel Nüssen.

  • 100 g Haselnüsse
  • 100 g Datteln, eingeweicht
  • 80 g Kokosöl, geschmolzen
  • 30 g Kakao
  • 1/2 TL Vanillepulver oder ½ Vanillestange
  • 1 Prise Salz

Die Datteln kleinschneiden und mit wenig Wasser einweichen. Inzwischen die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
Im Hochleistungsmixer die Nüsse gemeinsam mit der kleingeschnittenen Vanillestange fein mahlen. Mit den Datteln (Wasser vorher abgießen), Kokosöl, Kakao und Gewürzen mixen. Mehrmals kurz mixen, Pause und wiederholen.

Cremiger wird es, wenn zunächst ein Nussmus bereitet wird: Durch mehrfaches Mixen solange bis aus dem Nussmehl ein Nussmus wird, indem das Öl aus den Nüssen austritt. Dann mit den Datteln (Wasser vorher abgießen) und den restlichen Zutaten gut vermixen.

So klappt es auch ohne Mixer: Nüsse fein mahlen. Die Datteln mit 1 EL Wasser mit Pürierstab zu einer Paste pürieren und dann alle Zutaten mit Rührgerät oder ähnlichem vermixen. Hierbei entweder Vanillepulver oder nur das ausgekratzte Mark der Vanillestange verwenden.

Die Schoko-Nuss-Creme in ein Schraubglas füllen und etwas fest werden lassen. Am besten im Kühlschrank lagern, vor dem Verzehr herausnehmen. Dann genießen auf (glutenfreiem) Brot oder auch Apfelspalten damit bestreichen oder mal einen Löffel pur naschen ☺.

 

Dieses Rezept für Schoko-Nuss-Creme wurde von Marieluise Römer im Rahmen des Autoimmun-Themen-Specials erstellt. An Tag 2 geht es um Zuckeralternativen – hier geht’s zum Artikel.

Marieluise Römer

Marieluise Römer

Dr. Marieluise Römer ist Ernährungswissenschaftlerin und hat selbst eine Autoimmunerkrankung – Sklerodermie, eine Art Bindegewebsrheuma. Die Vorstellung hierfür lebenslang diverse Medikamente (gegen die Entzündung und die Schmerzen) nehmen zu müssen, war für sie total abschreckend. Sie spürte sehr deutlich, dass das nicht ihr Weg sein konnte. Auf der Suche nach alternativen Therapien hat sie ihren Weg durch Ernährungsumstellung gefunden.
AUTOIMMUN FOOD COACHING: Wer möchte in meiner PILOTGRUPPE dabei sein?
Dieses Angebot richtet sich speziell an Frauen mit Autoimmunerkrankung, die ihre Situation als Chance sehen, sich mehr Gesundheit und Lebensfreude wünschen.  
Ich bin einerseits Ernährungswissenschaftlerin, andererseits habe ich selbst eine Autoimmunerkrankung. Auf der Suche nach Alternativen Therapien habe ich meinen Weg durch Ernährungsumstellung gefunden.
Damit ist es mir gelungen, meine Gesundheit und mein Wohlbefinden deutlich zu verbessern und meine Medikation nach einem halben Jahr komplett abzusetzen!
In meinem Autoimmun Food Coaching führe ich autoimmunerkrankte Frauen (speziell rheumatischer Formenkreis) durch Ernährungsumstellung von zuviel Schmerzen und Medikamenten zu mehr Energie, Gesundheit und Lebensfreude.  
Demnächst startet meine exklusive Pilotgruppe mit max. 10 Teilnehmerinnen zu einem sehr günstigen Pionierpreis.  

Fühlst Du Dich hier angesprochen? Hast Du Lust mitzumachen? Oder kennst Du andere Frauen, für die das hilfreich sein könnte? 
Klicke hier um alles über die Pilotgruppen-Inhalte und Termine zu erfahren: www.marieluiserömer.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden.

Schließen